Leverage Effekt

Leverage Effekt


Unter Leverage wird die Hebelwirkung verstanden, wenn z. B. die Zinsen von aufgenommenem Fremdkapital günstiger sind als die rechnerische Verzinsung des Eigenkapitals und sich damit bei zunehmendem Verschuldungsgrad durch die Differenz der beiden Zinssätze die Eigenkapitalrenditeerhöht.


Allerdings dreht sich der Effekt natürlich um, wenn die Konditionen für das Fremdkapital höher sind als die Eigenkapitalverzinsung, wenn also beispielsweise die Bankzinsen steigen und/oder die Eigenkapitalrendite fällt. Außerdem droht in einem solchen Falle durch die höhere Fremdkapitalquote schneller eine Überschuldung (→ Unternehmensfinanzierung).

Weiterführende Literatur:

Heck, Nathalie, Gestaltung der optimalen Kapitalstruktur unter Berücksichtigung von Leverage-Effekt, Verlag: Grin, München 2012, ISBN 978-3-656287308

Druckversion

zurück