Verkehrswert eines Unternehmens

Verkehrswert eines Unternehmens

Der Verkehrswert eines Wirtschaftsgutes (also auch eines Unternehmens) bemisst sich nach dem Preis, der auf dem freien Markt beim Verkauf erzielt wird. Er unterscheidet sich häufig (erheblich) vom Buchwert.

Fallbeispiel:
Ein Unternehmen erwirbt eine Firmenimmobilie zum Preis von ◊ 100. Diese wurde seit Anschaffung um ◊ 10 abgeschrieben, so dass sie mit einem Wert von ◊ 90  in den Büchern steht (Buchwert).
Die Immobilie liegt in einem prosperierenden Gewerbegebiet, das kürzlich einen neuen Autobahnanschluss bekam.
Seither steigen die Preise am Markt erheblich. Und so ist dem Unternehmen von einem Interessenten nun für die Immobilie ein Preis von ◊ 150 angeboten worden. Der Markpreis liegt also mindestens bei dieser Höhe (Verkehrswert).

 

Weiterführende Erläuterungen:

Buchwert eines Unternehmens 

Ertragswert eines Unternehmens 

Unternehmenswert 

 

Verkehrswert eines Unternehmens © DRUCKVERSION