Anerbenrecht

Anerbenrecht

(Frühere) Höfe-Ordnungen kennen das Anerbenrecht, bei dem nur ein (geeigneter) Nachfahre den Hof übernimmt, während die anderen Kinder entweder leer ausgehen bzw. verhältnismäßig gering abgefunden werden. Dieses Prinzip wurde häufig auch auf die Vererbung anderer Vermögensgegenstände (z. B. Unternehmen) übertragen.

 

Weiterführende Erläuterungen:

Erbfolgeregelungen

 

schwarz-drucker_318-11382 © DRUCKVERSION