Private Equity in Familienunternehmen
Eine empirische Fallstudienuntersuchung von Unternehmenswertsteigerungen bei Private Equity-Beteiligungen an Familienunternehmen und die Rolle von nicht-monetären Zielen der Unternehmensfamilie im Beteiligungskontext
 
Für seine Dissertation erhielt Herr Christian Prym von der EQUA-Stiftung eine Förderzuwendung.

Da es kaum verwertbare Untersuchungen an der Schnittstelle zwischen Familienunternehmen und Private Equity gibt, trägt diese Studie dazu bei, diese Wissenslücke zu schließen. Christian Prym untersuchte im Rahmen seiner Dissertation sowohl die Perspektive der Familienunternehmen als auch die der Private Equity-Unternehmen. Dies bedeutet, dass der Blick nicht nur auf die monetären Ziele der Private Equity-Gesellschaften sondern erstmals auch auf die nicht-monetären Ziele der Familienunternehmen gelenkt wurde.

 

Private Equity in Familienunternehmen