Unternehmensnachfolge - Psychologische Faktoren bei der Beratung von Unternehmerfamilien
 
Blockseminar im Rahmen einer Tagung der Notarakademie Baden-Württemberg,
Wangen im Allgäu,
5. Juli 2013
 
Die Unternehmensform Familienunternehmen unterliegt ganz besonderen Bedingungen, die oft ganz spezielle Herausforderungen für alle Protagonisten darstellen.
Diese besonderen Herausforderungen sind immer vorhanden. Oft werden sie allerdings (nur) während einer Unternehmensnachfolgesituation wahrgenommen; hieran scheinen sie sich offensichtlich zu 'kristallisieren'.
Stehen Unternehmerfamilien vor großen Entscheidungen, so werden diese aufgrund rationaler Überlegungen und häufig ausschließlich unter materiellen Gesichtspunkten getroffen. Hinzugezogene Berater unterstützen die Unternehmerfamilie dabei fachlich. Die emotionale Komponente von Entscheidungen wird dabei oft von allen Beteiligten negiert bzw. als unwichtig erachtet. Allerdings ist nicht selten zu beobachten, dass gerade die emotionalen Verstrickungen die rein rationalen Entscheidungen regelrecht konterkarieren.
Das Seminar, das von Frau Dr. Rena Haftlmeier-Seiffert geleitet wurde, befasste sich zunächst mit den systemimmanenten und eigentlich unvermeidbaren Dilemmata, denen Unternehmerfamilien ausgesetzt sind. Denn daraus resultieren oftmals 'Fallstricke' bei der Beratung.
Sind die Dilemmata und Ursachen der Verstrickungen erkannt, gibt es Instrumente, um diese zu bearbeiten und nicht über diese 'Fallstricke' zu stolpern. Das Seminar vermittelte einige methodische Instrumente. Denn in diesen Fällen hilft kein Rezeptwissen, sondern Methodenwissen.
In einem praktischen Teil bestimmte außerdem jeder Teilnehmer sein eigenes Wertegerüst. Denn nur wer als Berater seine Werteprägung kennt und berücksichtigt, dass die eigenen Werte nicht unbedingt denen der Mandanten entsprechen, kann erfolgreich beraten.
Außerdem bekamen die Teilnehmer Einblicke in die Dynamiken von Gesellschafterversammlungen und konnten so erfahren, wie sehr die emotionale Komponente die rein sachliche dominiert.
Gute Beratung berücksichtigt dies.
 
Unternehmensnachfolge