Studentenkolloquium
 
Kolloquium MBS (Munich Business School),
EQUA-Stiftung München,
24. April 2013
 
Die acht Studierenden, die im Rahmen ihres Masterstudiengangs das Seminar Pan-Generational Development of Family Firms an der Munich Business School unter Herrn Prof. Dr. Marc-Michael Bergfeld belegten, berichteten in der EQUA-Stiftung von ihren Studienprojekten.
In ihren Case-Studies stellten die Studierenden je ein Familienunternehmen in den Mittelpunkt. Alle gaben zunächst einen kurzen Überblick über die Tätigkeitsfelder des Unternehmens und dessen Entwicklung und Veränderung im Laufe der Zeit. Daran schlossen sie die Untersuchung der Übergaben von Unternehmen und Eigentum von einer Generation an die nächste an. Zunächst analysierten sie rückblickend die bisherigen und (geglückten) Übergaben, um anschließend herauszuarbeiten, welche neuen Herausforderungen bei der nächsten anstehenden Übergabe zu erwarten sind, für die es keine Erfahrungen aus der Vergangenheit gibt, bzw. für die eine Lösung aus der Vergangenheit möglicherweise sogar scheitern würde. Zum Ende jeder Präsentation wurden als Instrument zur Bearbeitung der Herausforderungen keine fertigen Lösungen angeboten, sondern kluge Fragen formuliert, deren Beantwortung den Betroffenen einen individuellen Weg eröffnen könnte. Rege Diskussionen schlossen sich jeweils an die Präsentationen an.
 
Studentenkolloquium 2013