EQUA-Stipendiatenkolloquium 2014

Kolloquium,
EQUA-Stiftung München,
15. und 16. Oktober 2014
 
Dieses Stipendiatenkolloquium begann mit einem Kochevent, bei dem die Teilnehmer (Koch-) Spaß und (Ess-) Genuss teilten, um sich auf diese Weise kennen zu lernen.
Das Konzept des Stipendiatenkolloquiums ist, dass sich die EQUA-Stipendiaten und Mitarbeiter von EQUA-geförderten Forschungsprojekten aus verschiedenen Universitäten und unterschiedlichen Fakultäten ihre Forschungsgegenstände gegenseitig durch einen Impulsvortrag vorstellen. Im Anschluss werden dann die Forschungsfragen mit dem Ziel diskutiert, die Robustheit der eigenen Forschungsergebnisse auch gegenüber kritischen Fragen zu testen, sich gegenseitig durch die unterschiedlich geprägten Perspektiven und Forschungsmethoden voran zu bringen und durch den Austausch von Erkenntnissen und Erfahrungen die eigene geistige Kreativität anzuregen.
Folgende Themen wurden behandelt:
  • Janina Schroeder: History, change and conflict in Indian and German business families
  • Jakob Ammer: Die Organisation der Unternehmerfamilie nach Erbstämmen
  • Ursula Koners: Projekt 2024
  • Lavinia Nosé: Work-Family-Conflict in Familienunternehmen
  • Catharina Haas: Employer Branding in niedersächsischen Familienunternehmen
  • Anna-Lena Kühn: Soziale und ökonomische Verantwortung von Familienunternehmen in Deutschland

 

EQUA-Stipendiatenkolloquium 2014  EQUA-Stipendiatenkolloquium 2014