EQUA-Stipendiatenkolloquium 2016

Kolloquium
EQUA-Stiftung München
13. und 14. Oktober 2016

Mit 18 Teilnehmern war das EQUA-Stipendiatenkolloquium 2016 das bisher größte.

Wieder waren die aktiven EQUA-Stipendiaten eingeladen, voreinander und vor ehemaligen EQUA-Stipendiaten und dem EQUA-Kuratorium von ihren Forschungsprojekten zu berichten. Sie konnten entweder Ergebnisse oder den aktuellen Stand des eigenen Forschungsprojekts vorstellen und dabei die derzeit zu bearbeitenden Forschungsfragen diskutieren. Da die EQUA-Stipendiaten ganz unterschiedliche Wissenschaftsdisziplinen vertreten (Wirtschaftswissenschaften, Jura, Soziologie, Psychologie, Wirtschaftsgeschichte etc.), ist ein solch interdisziplinärer Diskurs besonders fruchtbar, denn so treffen verschiedene Perspektiven, Arbeitsmethoden und Denkansätze aufeinander.

Themen des Kolloquiums:

  • Dr. Rob Wiechern: Gesellschafterkompetenz und Gesellschafter-Relation-Pflege als Aufgabe von Familienunternehmen (Werkstattbericht)
  • Jacob Ammer: Die Organisation der Unternehmerfamilie in Stämmen. Strategien und Maßnahmen zur Vermeidung von intergruppalen Konflikten in Stammesorganisationen (Ergebnisbericht)
  • Aaron Brückner: Eine empirische Untersuchung des organisationalen Musterwechsels von der Personenorientierung zur Organisationsförmigkeit in Familienunternehmen (Werkstattbericht)
  • Mira Schirrmeister: Familien-Unternehmen-Zukunft (Startbericht)
  • Stefan Lehm: Kontinuität oder Untergang? Instrumente oberdeutscher Familiengesellschaften im 16. Jahrhundert zur Sicherung ihrer wirtschaftlichen Stabilität und Nachhaltigkeit (Startbericht)
  • Janina Schroeder: Change and Conflict in Indian and German Business Families (Ergebnisbericht)

Das EQUA-Stipendiatenkolloquium 2016 begann mit einer Walk & Dinner-Tour, bei der eine informative Stadtführung in der Münchener Innenstadt immer wieder durch den Besuch von Restaurants oder Bars unterbrochen war. So hatten alle Teilnehmer Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen und kennenzulernen, den Hunger und Durst zu stillen und sich auch zwischendurch aufzuwärmen.

 

 EQUA-Stipendiatenkolloquium 2016