Entscheidungsfähigkeit der Eigentümerfamilie als Voraussetzung für ein erfolgreiches und stabilies Familienunternehmen
 
Blockseminar im Rahmen von eMA FESH - Modul 3,
FIF (Friedrichshafener Institut für Familienunternehmen)
an der Zeppelin Universität,
2. Oktober 2013
 
Da in Deutschland (und auf der ganzen Welt) die überwiegende Anzahl von Unternehmen Familienunternehmen und nicht börsennotierte anonyme Publikumsgesellschaften sind, wird an der Zeppelin Universität folgerichtig ein (berufsbegleitender) Master-Studiengang (eMA FESH) angeboten, bei dem anders als bei fast allen Studiengängen der Betriebswirtschaft die Spezifika von Familienunternehmen im Zentrum stehen.
Im Rahmen dieses Studiengangs fand das von Frau Dr. Rena Haftlmeier-Seiffert geleitete Blockseminar statt.
Es begann mit einem Experiment: Alle Studienteilnehmer veranstalteten eine Gesellschafterversammlung einer Unternehmerfamilie, bei der jeder eine bestimmte Rolle im System Familie, Unternehmen und Eigentum einnehmen musste. Kaum begann die Versammlung, kam es zu Konflikten und Blockaden und in Folge davon waren Entscheidungen kaum mehr möglich.
Im nächsten Schritt wurden die Abläufe der aufgetretenen Dynamiken analysiert, Gründe gesucht und gefunden und mit theoretischen Modellen und systemimmanenten Strukturen erklärt.
Im Anschluss wurden daraus Werkzeuge entwickelt, die es ermöglichen, auch in einem großen und heterogenen Gesellschafterkreis entscheidungsfähig zu bleiben.
 
Entscheidungsfähigkeit der Eigentümerfamilie