Familiäre Einflüsse auf den Unternehmenswert bei Familienunternehmen als KMU

Thomas Preßler will in seinem Dissertationsprojekt erforschen, inwiefern die Unternehmerfamilie den Wert ihres Unternehmens maßgeblich beeinflusst.

Dabei geht es ihm weniger um die Berechnung des Unternehmenswertes selbst, denn darüber haben sich Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Finanzbeamte bereits genügend fundierte Gedanken gemacht, sondern darum, wie der Wert eines Familienunternehmens überhaupt generiert wird. Er geht von der These aus, dass nicht nur Umsatz, Innovationskraft, Kapitalausstattung, Gewinne und andere mehr oder weniger konkrete und berechenbare Fakten den Unternehmenswert darstellen und sich dieser aus eben solchen materiell greifbaren Komponenten zusammensetzt, sondern dass auch familiäre Einflüsse, die sich der zahlenmäßigen Berechnung zunächst scheinbar entziehen, am Ende den Unternehmenswert eines Familienunternehmens maßgeblich beeinflussen - negativ oder positiv.

Die EQUA-Stiftung unterstützt diese Arbeit inhaltlich, indem sie für Thomas Preßler Diskussions- und Sparringpartner ist.

 Familiäre Einflüsse auf den Unternehmenswert bei Familienunternehmen