Hermut Kormann, Die Arbeit der Beiräte in Familienunternehmen. Gute Governance durch Aufsichtsgremien, Verlag: Springer Gabler, Berlin/ Heidelberg 2014, 198 Seiten, ISBN 978-3-662-44428-3

Der Autor legte im Jahr 2008 bereits ein umfassendes Werk zum Thema Beiräte vor. Diese neue Publikation ist aber mitnichten eine überarbeitete Ausgabe oder ein Auszug aus dem bekannten Werk. Geriet dem Autor das erste Buch zum flammenden Plädoyer für das Prinzip Familienunternehmen im Allgemeinen, welches das Thema der Beiratsverantwortung zum Anlass nahm, so stellt der nun vorgelegte Band Kormanns sehr praxisnahes Beirats-Wissen vor. Hier werden alle wesentlichen Gesichtspunkte prägnant und mit jahrzehntelanger (Beirats- und Geschäftsführungs-) Erfahrung bearbeitet und dabei auch Tabuthemen (wie z. B. die Abberufung der Geschäftsführung) nicht gescheut.

Besonders hilfreich ist der dritte Teil der Publikation, denn dieser gibt ganz konkrete Antworten auf häufige Fragen: Wie viel Zeit muss ein Beirat oder die Geschäftsführung für die Vorbereitung und Kommunikation aufwenden? Wie sieht eine gute Tagesordnung aus? Wie wird richtig kommuniziert/ diskutiert? Wie kommt man zu nachhaltigen Beschlüssen und Entscheidungen? Etc.

Deshalb sollten alle Beiräte, die ihre Verantwortung neu übernommen haben (und nicht nur die), alle Gesellschafter, die Beiräte berufen, und alle Geschäftsführer, die mit Beiräten zusammenarbeiten, diesen Band besitzen -  um ihn dann nicht ins Regal zu stellen, sondern griffbereit auf dem Schreibtisch liegen zu haben.

Dr. Rena Haftlmeier-Seiffert

 

Arbeit der Beiräte © DRUCKVERSION