EQUA Family: Erziehung in Unternehmerfamilien. Herausforderungen für Eltern und Kinder (ab 14 Jahre)
 
Familien-Seminar,
EQUA-Stiftung München,
30. November 2013
 
Nachfolge ist ein langfristiger Prozess, der bereits mit der frühen Kindheit in einer Unternehmerfamilie beginnt.
Für Unternehmer-Eltern bedeutet dies unter anderem, ihre Kinder zu selbstständigen jungen Erwachsenen zu erziehen und beim beruflichen Entwicklungsprozess zu unterstützen, ohne dabei Druck in Richtung auf eine Nachfolge im Familienunternehmen auszuüben. Auf Seiten der Kinder bedarf es der Reflexion der eigenen Stärken und Ziele sowie des Abgleichs mit den Voraussetzungen und Bedingungen für eine erfolgreiche Nachfolge.
 
Nachfolge wird sowohl durch ganz typische Gegebenheiten (wie sie bei fast allen Unternehmerfamilien auftreten) beeinflusst, als auch durch sehr spezielle Einflussgrößen, da jede Person, jede Familie und auch jedes Unternehmen individuell und anders ist.
Sensibel half Frau Dr. Elke Schröder den (jungen) Teilnehmern, die Besonderheiten der eigenen Unternehmerfamilie zu erkennen, die individuellen Stärken zu benennen und mögliche Meilensteine auf dem speziellen Weg als Unternehmenserbe zu markieren.
Frau Dr. Rena Haftlmeier-Seiffert vermittelte Einsichten in typische Konstellationen und Umstände, denen sich Unternehmerfamilien bei der Weitergabe des eigenen Unternehmens an die nächste Generation immer wieder gegenüber sehen: typischen Entscheidungszwickmühlen sowohl der Eltern als auch der Kinder aber auch typischen Aufgaben, Rechten und Pflichten.
 
EQUA Family: Erziehung in Unternehmerfamilien